Logo GHV

Neues

Zusätzliches Honorar sollte schriftlich vereinbart werden

23. November 2017

Vielen Praktikern ist noch im Kopf, dass es nur dann mehr Honorar für Besondere Leistungen gibt, wenn eine schriftliche Vereinbarung vorliegt. Das kommt aus den Zeiten der HOAI 1996/2002. Heute genügt der mündliche Auftag des Auftraggebers. Dennoch sollten nachträgliche Honorarvereinbarungen schriftlich geschlossen werden, denn dann sind sie zweifelsfrei dokumentiert. Wie eine solche Vereinbarung aussieht, wird hier dargestellt.

››› Publikationen – Vergütung (HOAI) - Fachübergreifend

Honorare bei der Planung von Bahnsteiganlagen

3. November 2017

Bahnsteiganlagen sind im Sinn der HOAI Verkehrsanlagen und werden aktuell und deutschlandweit an vielen Bahnhöfen erneuert. Zu den Gleisen hin sind sie weitgehend standardisiert. Die Einbindung in das weitere Umfeld ist jedoch individuell zu planen. Werden Stützwände erforderlich, sind dies Ingenieurbauwerke. Soll der Bahnsteig ein Wartehaus erhalten, ist dies ein Gebäude im Sinn der HOAI.

››› Publikationen – Vergütung (HOAI) - Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen

Zum Honorar der Planung von Brandmeldeanlagen

21. September 2017

Die DIN 14675 ist anerkannte Regel der Technik für Brandmeldeanlagen und benennt Planungsleistungen, die zu erbringen sind, wenn der Planer den Auftrag dazu hat. Dabei handelt es sich sowohl um Grundleistungen der HOAI, deren Honorare sich aus den anrechenbaren Kosten von Technischer Ausrüstung ergeben, als auch um Besondere Leistungen, deren Honorare frei vereinbar sind. Betroffen sind Anlagen der Anlagengruppe 5 (fernmelde- und informationstechnische Anlagen).

››› Publikationen – Vergütung (HOAI) - Fachübergreifend